Top Treffer für „

Kein Treffer. Bitte überprüfen Sie Ihre Suche.


Ihre Sparkasse

Finden Sie weitere Informationen bei Ihrer Sparkasse vor Ort.

Schliessen

Zukunftstag in der Sparkasse Rotenburg Osterholz

eingestellt von Azubi-Blogger am 26. April 2018

Seit vielen Jahren beteiligen sich viele Unternehmen an dem Girls- und Boysday, um interessierten Kindern einen Einblick in Arbeitswelt und Wirtschaft zu geben. Auch in diesem Jahr bieten wir an den Standorten Zeven, Rotenburg, Bremervörde und Osterholz-Scharmbeck Jungen und Mädchen die Chance, einen Blick hinter die Kulissen der Sparkasse zu werfen. Begleitet wurden die Schülerinnen und Schüler dabei von uns – den Azubis!

Ein Blick hinter die Kulissen

Donnerstagmorgen kurz vor halb neun – der Zukunftstag steht an. Insgesamt 85 Schülerinnen und Schüler haben sich zu dem ehemaligen Girls- und Boysday angemeldet.

Ziel des Zukunftstages war es,  Jungen und Mädchen die gleichen Chancen bei der Berufsorientierung und der Auswahl ihres Berufes aufzuzeigen. Die Kinder durften einen Tag lang einen Job kennenlernen, in dem bisher überwiegend nur Männer beziehungsweise nur Frauen gearbeitet haben. Die Jungen und Mädchen sollten somit angespornt und ermutigt werden, sich auch für nicht geschlechtertypische Berufe zu interessieren.

Die Spannung stieg, die Türen gingen auf und aus den Eingangshallen der Geschäftsstellen von Zeven, Rotenburg, Bremervörde und Osterholz-Scharmbeck kamen die Schüler und Schülerinnen auf uns zu. Wir begrüßten die buntgemischte Gruppe. Damit auch wir wussten, wer da so vor uns steht, durfte sich jeder kurz mit seinem Namen, dem Hobby und seinem Alter vorstellen.

Nach der Vorstellungsrunde gab es einen kleinen Rundgang durch die jeweilige Geschäftsstelle. Da wir an diesem Tag an verschiedenen Standorten gleichzeitig vertreten waren, wurden auch die Schülern auf die vier oben genannten Geschäftsstellen verteilt. Jeder Standort hatte seine eigenen Besonderheiten! In Bremervörde fand zum Beispiel neben dem eigentlichen Zukunftstag eine sogenannte Bewerberrunde statt. Das heißt, die Schülerinnen und Schüler bekamen hilfreiche Tipps rund um ihre Bewerbungsmappe oder einen Eindruck davon, wie ein Vorstellungsgespräch abläuft. Außerdem erklärten wir den 15 Teilnehmern, was ein Assessment Center ist und spielten mit ihnen einen Teil der im Bewerbungsverfahren aufkommenden Aufgaben durch. So gab es verschiedene Aufgaben, die die Schüler in einem bestimmten Zeitraum lösen sollten.

Nach dem Rundgang durch die jeweilige Geschäftsstelle war es an der Zeit, etwas zu dem eigentlichen Ausbildungsberuf  „Bankkaufmanns/-frau“ zu erzählen. Denn dieser Beruf ist viel mehr als nur mit Zahlen zu jonglieren und die Lehre ist alles andere als eintönig. Jeder Tag ist ein kleines Abenteuer. Von der Dauer der Ausbildung bis hin zur Kleiderordnung haben wir den interessierten Kindern alles bis ins Detail erzählt und aufkommende Fragen beantwortet. Zudem wurden auch Möglichkeiten des dualen Studiums oder der Weiterbildung dargestellt.

Abwechslungsreich ging es dann auch mit dem Zukunftstag weiter. Nach so vielen Informationen durfte natürlich auch der kleine Hunger nicht vergessen werden – die Frühstückspause stand an. Bei lecker belegten Brötchen und Wasser oder Apfelsaft konnten wir uns ein bisschen besser kennenlernen.

Gut gestärkt ging dann endlich die große Entdeckertour los. Überall in den Geschäftsstellen waren Stationen aufgebaut und an jeder dieser Stationen mussten die Schüler und Schülerinnen Aufgaben lösen. So sollten zum Beispiel an einer Ecke die verschiedenen Geldscheine den jeweiligen Ländern zugeordnet werden. Eine andere Aufgabe war es, eine Überweisung ausfüllen.  Auch unserer Kollegen scheuten sich nicht davor, Rede und Antwort für aufkommende Fragen der 12 bis 15 Jährigen zu stehen.  Sie erzählten etwas zu ihren Positionen und den damit verbundenen Tätigkeiten.

In den Geschäftsstellen gab es viel zu entdecken – so steht zum Beispiel in Osterholz- Scharmbeck ein großes Aquarium, welches 32.000 Liter Meerwasser mit ca. 100 farbeprächtigen Fischen beinhaltet und nur darauf wartet betrachtet zu werden.

Gegen 12 Uhr neigte sich der spannende Tag auch schon so langsam dem Ende zu. Alle haben sich nochmal versammelt, um die Lösungen zum Quiz zu vergleichen und jeder durfte von seinem persönlichen Highlight des Tages berichten. Somit endete der Zukunftstag für uns zeitgleich in allen Geschäftsstellen.

Wir bedanken uns bei allen Kollegen, Teilnehmern und Mitazubis für den aufregenden Tag und wünschen allen Teilnehmern viel Erfolg für ihre Zukunft. Wir hoffen, dass alle einen näheren Einblick in unseren doch nicht ganz so alltäglichen Alltag bekommen haben und wir ein wenig Interesse für später wecken konnten.  Damit dieser spannende Tag allen Kindern in Erinnerung bleibt, bekam jeder ein kleines Geschenk mit nach Haus.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Kommentare


Phillip Schnackenburg schreibt am10.02.2020 um15:27 Uhr:

Guten Tag,

mein Name ist Phillip Schnackenburg und ich gehe
In die achte Klasse der IGS in Lilienthal. Ich würde
sehr gerne den Zunkunftstag am 26.03.2020 bei Ihnen machen. Ich würde mich wirklich darüber
freuen, wenn es klappt.

Mit freundlichem Gruß
Phillip Schnackenburg


Antwort vonTina Jörns am11.02.2020 um07:49 Uhr:

Hallo Phillip, bitte melde dich direkt online für unseren Zukunftstag an. Nach deiner Anmeldung bekommst du eine Bestätigung und alle wichtigen Informationen zur Teilnahme. Wir freuen uns auf dich!