Top Treffer für „

Kein Treffer. Bitte überprüfen Sie Ihre Suche.


Ihre Sparkasse

Finden Sie weitere Informationen bei Ihrer Sparkasse vor Ort.

Schliessen

Jenny berichtet: 5 Fragen – 5 Antworten

Jenny berichtet: 5 Fragen – 5 Antworten

Rund um die Ausbildung: 5 Fragen – 5 Antworten

 

Wie sind die Arbeitszeiten eines Azubis?

Unsere Arbeitszeiten sind relativ flexibel, da wir ein Stundenkonto führen und somit Plusstunden als auch Minusstunden machen können, solange diese im Rahmen bleiben. Es ist also absolut kein Problem, wenn man mittags mal einen Arzttermin etc. hat, solange man das mit seinem Team abspricht. Morgens bist du auch relativ flexibel, was deinen Arbeitsbeginn betrifft. Zwischen 7:45 Uhr und 8:30 Uhr solltest du anfangen. Montag, Dienstag und Donnerstag sind eher lange Arbeitstage, Mittwoch und Freitag sind es kürzere Tage, sodass man auf insgesamt ca. 39h die Woche kommt.😉

Welche Aufgaben hat ein Azubi?

Als Azubi hat man sehr vielfältige Aufgaben. Zum einen sind es die gewöhnlichen Aufgaben, wie Briefe schreiben, am Schalter helfen, telefonieren oder Beratungsgespräche vorbereiten, führen und nachbereiten. Zum anderen hat man auch projektbezogene Aufgaben, wie z.B. das Mitwirken auf unseren Social Media Auftritten (so wie hier jetzt) oder bei unterschiedlichen Projekten mitzuarbeiten/teilzunehmen.

 

Hat man als Azubi schon viel Verantwortung?

Ja, die hat man tatsächlich und das auch schon von Anfang an! Da wir hier in der Sparkasse mit sensiblen Daten umgehen und auch das Bankgeheimnis beachten müssen, haben alle Azubis direkt von Anfang an eine gewisse Verantwortung. Ansonsten kann man sich innerhalb von wenigen Wochen schon viel Basiswissen aneignen, sodass man auch schnell selbstständig und somit auch verantwortungsbewusst arbeiten kann.

 

Was macht die Sparkasse als Arbeitgeber für Auszubildende attraktiv?

Die flexiblen Arbeits- und Pausenzeiten sind auf jeden Fall ein Pluspunkt in der Sparkasse sowie auch die Tatsache, dass wir an allen gesetzlichen Feiertagen frei haben und nicht arbeiten müssen. So haben wir mehr Spielraum, den Urlaub richtig planen zu können, sodass mehr freie Tage bei rumkommen, als „nur“ die 30 Tage Urlaubsanspruch. 😉 Außerdem bietet die Sparkasse seit letztem Jahr QualiTrain an, womit du an vielen verschiedenen Fitnessstudios, Thermen oder Schwimmbädern teilnehmen kannst. Dabei zahlen du und dein Arbeitgeber je zur Hälfte den Beitrag und schon bekommst du überall, wo QualiTrain angeboten wird, kostenlosen Eintritt. Es gibt auch die Möglichkeit während deiner Ausbildungszeit an einigen Festivals in der Umgebung dabei zu sein, wie z.B. das Ferdinands Feld, Elektrowiese oder Open Lake Festival. Ist das nicht cool? 😊

 

Wie sieht es mit den Prüfungen aus? Wie viele schreibt man und wie werden diese bewertet?

Seit 2020 gibt es eine neue Ausbildungsordnung. Diese besagt, dass es keine Zwischenprüfung mehr gibt. Stattdessen wird die normale Abschlussprüfung zweigeteilt und der erste Teil der Abschlussprüfung wird schon in der Halbzeit der Ausbildung geschrieben. Dieser erste Teil wird mit 20 % der Gesamtabschlussnote bewertet. Der zweite Teil der Abschlussprüfung wird, wie vorher auch, relativ am Ende der Ausbildung geschrieben. Dieser Teil wird mit 50 % bewertet. Wenn ihr die beiden schriftlichen Teile geschafft hat, kommt nur noch die mündliche Prüfung auf euch zu. Diese wird mit 30 % der Gesamtnote bewertet. Bei der mündlichen Prüfung geht es um ein 30-minütiges, gestelltes Beratungsgespräch. Wenn ihr dieses gemeistert habt, seid ihr mit eurer Ausbildung fertig! 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.




Enter Captcha Here :